Hylea - einzigartig in ihrer Branche

Die Hylea-Gruppe schließt erstmalig in der Branche die komplette Wertschöpfungskette von der Produktion bis zum Endverbraucher. Dabei ist der Schutz des Regenwaldes Kern unseres Handels. Durch die Vermarktung wildwachsender Produkte fördern wir die naturnahe Bewirtschaftung der Wälder und stärken den sozialen Aufbau vor Ort.

Hylea 1884 S.R.L.

Hylea 1884 S.R.L. ist einer der weltweit bedeutendsten Produzenten von Paranüssen mit Sitz in Bolivien. Das Unternehmen kümmert sich nicht nur um die Produktion vor Ort, sondern setzt langfristige soziale Projekte um, produziert nachhaltig nach Bio-Richtlinien und arbeitet eng mit dem WWF zusammen. Seit über 100 Jahren ist das Unternehmen aktiv und bietet die starke Basis für die aktuelle Entwicklung der Hylea-Gruppe.

» zur Webseite

Hylea Foods AG

Die Hylea Foods AG vermarktet in Deutschland und Europa die hochwertigen Bio Premium Produkte von Hylea an ausgewählte Supermarktketten und Großhändler, die der sozialen und nachhaltigen Philosophie von Hylea folgen. HYLEA Foods AG steht für eine transparente und offene Partnerschaft. Durch unsere lückenlose Rückverfolgbarkeit, unser Qualitätsmanagenent und die Zusammenarbeit mit führenden Laboren, können wir die Qualitätsanforderungen der Kunden garantieren.

Hylea Regenwaldprojekte AG

Die Hylea Regenwaldprojekte AG entwickelt und unterstützt die Projekte von Hylea 1884 S.R.L. mit dem Ziel, den Regenwald zu schützen sowie die Region wirtschaftlich und sozial zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen der Austausch von Know-how und die Förderung der Projekte. Sie unterstützt die naturnahe und schonende Bewirtschaftung der Wälder. Den Menschen in der Region wird damit ein angemessener Lebensstandard ermöglicht. Weil der Schutz des Waldes dem Schutz der eigenen Lebensgrundlage gleichkommt, werden sie zu „Hütern des Regenwaldes“.

» zur Webseite

Nachhaltiges Wirtschaften von Anfang an

1884

Gründung durch Friedrich Hecker

1919

Erste Pionierleistungen in der Paranussbranche sowie erste Exporte von Paranüssen nach Europa. Die Familie Hecker kauft in den zwanziger Jahren das Anwesen Fortaleza.

1932

Erste Exporte von Paranusskernen nach Europa und Bau der ersten ländliche Schule in Riberalta durch Herrn Friedrich Hecker.

1988

Der Handel mit Kautschuk wird eingestellt.

1996

Familie Hecker wird von der Industrie- und Handelskammer für über hundert Jahre Engagement in der wirtschaftlichen Entwicklung Boliviens ausgezeichnet.

2000

Familie Hecker wird von der bolivianischen Regierung der „Orden del Cóndor de los Andes” als Auszeichnung für herausragendes soziales Engagement verliehen.

2006

Start eines Pilotprojekts zum Anbau von edlem Wildkakao der Sorte “ Beniano ” in Fortaleza.

2011

Pilotprojekt nachhaltige Forstwirtschaft für Edelhölzer: Aufbau von Teak Plantagen in Fortaleza.

2015

Einstieg in die Kakaowirtschaft.

Hylea startet mit der WWF- Stiftung im nationalen Naturreservat „Manuripi“ in Pando ein Pilotprojekt.

Gründung der Hylea Regenwaldprojekte AG.

2016

Gründung der Hylea Foods AG, zur direkten Vermarktung der eigenen Produkte in Europa.

2017

Gründung der HYLEA GROUP S.A., Luxemburg, als künftige zentrale Management-Holding für alle Geschäftsfelder der Unternehmensgruppe Hylea.

über 130 Jahre – Aus gutem Grund