News & Presse

Pressemitteilung

September 17, 2019

zurück

Hylea Group trennt sich vom Projektleiter Kakao

  • Projektleiter verstößt gegen Nachhaltigkeitsrichtlinien
  • Nachhaltiges Wirtschaften als Leitmotiv des Unternehmens

Luxemburg, 17.09.2019 – Die Geschäftsführung der Hylea Group gibt die Trennung von ihrem Projektleiter für den Bereich „Kakao“ bekannt. Dieser hat gegen Nachhaltigkeitsrichtlinien der Hylea verstoßen und wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Die Hylea Group hat sich zur Einhaltung hoher Corporate Social Responsibility (CSR) Standards verpflichtet und ist dafür auch schon mehrfach ausgezeichnet worden. Nachhaltigkeit gehört seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1884 zu den wichtigsten Leitmotiven der von der Inhaberfamilie Hecker geführten Hylea Group. Erst kürzlich konnte aufgrund dieser unternehmerischen Ausrichtung die gemeinsame Zusammenarbeit mit dem WWF deutlich ausgeweitet werden.

„Hylea steht für nachhaltiges Wirtschaften im Einklang mit der Natur. In der Praxis funktioniert das nur, wenn alle Mitarbeiter diese Werte mittragen und sich an die Nachhaltigkeitsrichtlinien halten. In dem konkreten Fall wurde gegen diese Richtlinien verstoßen, weshalb wir die Zusammenarbeit beendet haben“, sagt Hylea-Vorstand Aimé Hecker. Die vakante Stelle soll zeitnah neu besetzt werden, dazu finden derzeit mehrere Gespräche mit erfahrenen Kakaoexperten statt.

Über die Hylea Group

Die Hylea Group gehört weltweit zu den bedeutendsten Produzenten von Paranüssen. Die Geschäftstätigkeit besteht aktuell aus der Produktion und der Vermarktung von Paranüssen, Wildkakao und anderen Spezialitäten des südamerikanischen Regenwaldes auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt.